Aktuelles

E Bike          Auch ein Pedelec?

Ein klares NEIN! Das neugeschaffene Sinnbild "E-Bike" - eingefügt im § 39 der Straßenverkehrsordnung (StVO) - schafft derzeit bei vielen "E-Bike-Besitzer" für Verwirrung. Dieses Sinnbild darf nicht mit dem Pedelec, das meistgekaufte Elektrofahrrad, verwechselt werden. 

Pedelecs, nur mit Tretunterstützung bis zu 25 km/h Höchstgeschwindigkeit (also mit Muskelkraft) und mit maximal 250 Watt starken, elektromotorischen Hilfsantrieb  – auch dann, wenn sie mit einer sogenannten Anfahrhilfe oder Schiebehilfe bis 6 km/h ausgestattet sind, gelten verkehrsrechtlich als Fahrräder! Das bedeutet aber auch, dass die beschilderten Radwege zu benutzen sind! 

Das eher selten vorzufindende E-Bike bis 25 km/h (neues Sinnbild § 39 StVO) mit bis zu 500 Watt starkem E-Motor hingegen ist ein Kraftfahrzeug und dürfen damit außerorts - wie Mofas auch - die Radwege benützen; innerorts nur dann, wenn diese mit einem Zusatzzeichen freigegeben werden. Fahrer von E-Bike bis 20 km/h bbH fallen nicht unter die Helmpflicht, unterliegen trotzdem den Bestimmungen einer "Mofa-Prüfbescheinigung" (§ 5 FeV), sofern die Lenker nicht im Besitz eines Führerscheines oder nicht vor dem 01.04.1965 geboren sind. Für das Inbetriebsetzen eines E-Bikes auf öffentlichen Straßen ist zudem ein Versicherungskennzeichen erforderlich.

Zu dem neugeschaffenen Sinnbild gehört auch nicht das S-Pedelec, welches tretunterstützend bis zu 45 km/h erreichen kann. Dies wird ebenfalls als Kleinkraftrad, aber mit einer "bbH" bis zu 45 km/h eingestuft. Vergleiche hierzu den Beitrag "Pedelec".

 

 

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Ortsverkehrswacht Weiden i.d. Oberpfalz

Webmaster
An der Point 10
92706 Luhe-Wildenau

Tel.: 09607 / 1601
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

logo ovw weiden